Sponsoren & Förderer

   
   
  • Ein Sommernachtstraum

    Premiere der Theater-AG am Donnerstag, dem 13.Juli um19:00 Uhr

     

    weitere Aufführungen 

    Freitag, 14. Juli  10:30 Uhr, 12:30 Uhr + 19:00 Uhr

    Samstag,...

    Weiterlesen ...
   

Föderverein  

   

Verein der Eltern, Freunde und Förderer der Peter- Petersen Grundschule

Details

Protokoll der erweiterten Vorstandssitzung von Dienstag, 16.05.2017

Anwesend: siehe Liste

 

Tagesordnung:

  1. Gedenken an Elif
  2. Zukunft des Pavillons auf dem Tempelhofer Feld
  3. Neues aus der Schule
  4. Aktivitäten beim Schulfest
  5. Interkulturelle Kommunikation : Wie kann der Verein etwas dazu beitragen? Gespräch mit E., K. (geplant)
  6. Verschiedenes

Zu 1.

Die Feier wird am Montag, 12. Juni um 8.45 Uhr stattfinden. Die Religionsgemeinschaften werden einen Beitrag leisten. Alle teilnehmenden Kinder singen das Lied: „ Der Fluss fließt nun weiter…..“

Jede Stammgruppe wird ein Mosaik herstellen, die alle zur Erinnerung an Elif innerhalb der Schule angebracht werden sollen.

Auf dem Hof soll eine Sitzeinheit aufgestellt werden: Vorschläge sind vorhanden, einen weiteren (Holzgruppe) wird Frau G. erbitten. Entscheiden sollen letztendlich die Schüler/innen. Der Verein räumt dafür den Betrag von € 2.500,- ein.

Im Sinne der muslimischen Tradition des Almosengebens wird die Schule im Vorfeld bei Eltern, Personal und Freunden der PPS für den Bau eines Brunnens in einem afrikanischen Dorf sammeln. Dieses Projekt soll ebenfalls der Erinnerung an Elif Fatma dienen. Genaueres über das Projekt erfahren Sie unter:  http://www.islamicrelief.de/spende/wasser-und-hygien

Den fehlenden Betrag (bis zu einer Höhe von € 1.500,-) übernimmt der Verein.

 

Zu 2.

Frau B. und Frau M. legen ihr Amt nieder, trotzdem gibt es eine positive Einstellung hinsichtlich der weiteren Nutzung des Pavillons durch Eltern der Schule.

Leider hat die avisierte Bufti kurz vor Antritt ihrer Aufgabe abgesagt, weil sie anderweitig eine Stelle gefunden hat.

Linus macht weiter.

Genaueres wird geplant am 31.05.17, 17.30 Uhr in der Jonasstr. 26 bei familie e.V.

 

Zu 3. –entfällt als eigenständiger Punkt-

Zu 4.

Das Schulfest findet am Freitag, 7.7. ab 16.00 Uhr statt. Der Verein ist mit einem Stand vertreten und bietet das Übliche an: Brotboxen, Trinkflaschen, Buntstifte.

Doch auch das Thema: „Zu Fuß zur Schule“ soll weiterhin Gegenstand von Befragung und Ermutigung sein. Frau N. backt Kekse in Form von Füßen.

Absprache: Treffen um 15.00 Uhr, um den Stand aufzubauen. Frau P. aktiviert Vereinsmitglieder zur Mitarbeit.

Herr K. wird angefragt, ob er noch einmal das Angebot zur Herstellung von Buttons machen kann.

 

Zu 5.

Zur nächste Vorstandssitzung, die am 11.07. 2017 um 18.00 Uhr stattfinden soll, werden wir wieder Herr K. E. einladen, um mit ihm zu beraten, in welcher Weise wir Eltern mit Migrationshintergrund aktivieren können im Verein mitzumachen.

Das Thema: „ZU Fuß zur Schule“ könnte ein Anknüpfungspunkt sein.

 

Protokoll: W.



Protokoll der Jahreshauptversammlung  am 14.03.2017

 

  1. 1.   Finanzbericht und Tätigkeitsbericht,

Der Finanzbericht und der Tätigkeitsbericht für das Jahr 2016 liegen vor (Anhang) und werden  herumgereicht und erläutert.

 

  1. 2.   Entlastung des Vorstands

Frau L. beantragt die Entlastung des Vorstands; sie erfolgt einstimmig per Akklamation.

 

  1. 3.   Jahresplanung
    1. a.     Gedenken an Elif

Der Verein hat die Übernahme der Kosten für eine selbstgestaltete Bank oder anderer Initiativen zugesagt, um die Trauerarbeit und das Gedenken an die verunglückte Schülerin Elif zu unterstützen. Im Gespräch darüber legte Frau Greif dar, dass es kein Namensschild auf dem Schulhof geben sollte, weil die Gefahr besteht, dass damit Unfug getrieben wird.

Es wird in Erwägung gezogen, innerhalb des Hauses einen Platz zu finden. Herr S. brachte den Vorschlag ein, anstatt/zusätzlich zu einer Bank oder einem anderen unbelebten Erinnerungsgegenstand, einen Baum oder ähnliches als Andenken zu pflanzen.

Frau G-G wird den Ethik- und den Religionsbereich bitten, Vorschläge zur Gestaltung des Jahrestages zu entwickeln.

Die anstehenden Fragen, bezogen auf Art der Erinnerung, Termin, Ort, Teilnehmer, Einladung an die Eltern von Elif …. werden die Gruppen derjenigen miteinander klären, die eine besondere Nähe zu Elif und ihrer Familie haben (Stg.1.5, Müttergruppe)  

 

  1. b.    Zukunft unseres Pavillons auf dem Tempelhofer Feld

Herr D. mahnt an, ernsthaft darüber zu diskutieren, welche Rolle der Pavillon in Zukunft haben soll.

An Wochenenden und abends sind dort viele Nutzer zu sehen.

Von der Schule aus ist Frau H. mit ihrer Stammgruppe regelmäßig dort; auch der vom Verein aus tätige FÖJ ist regelmäßig mit und um den Pavillon im Einsatz. Nachfragen zur privaten Nutzung sind vorhanden,

Probleme gibt es mit dem Kooperationspartner (schlechte Kommunikation, fehlende Absprachen).

Im Pavillon soll ein Buch ausgelegt werden, in der sich insbesondere Schulangehörige/Eltern eintragen und kurz beschreiben, wofür sie das MINTgrüne Klassenzimmer genutzt haben.

Interesse an der „Mit-Nutzung“ wurde von Frau M. von Grün-Berlin geäußert. Der Verein wird Kontakt zu Frau M. herstellen.

Die Aktivitäten auf dem Tempelhofer Feld ruhen jetzt zur Winterszeit. Die Planungsgruppe hat einen Termin, es ist 06.04.17, 17.30 Uhr in der Jonasstr. 26 bei familie e.V.

 

  1. c.     Zu Fuß zur Schule

Die morgendliche Problematik hat sich noch nicht entspannt. Frau G-G überlegt, ob man –mit Unterstützung durch die Polizei- die Eltern nicht dazu bringen kann, mit dem Auto in der Schierker Str. zu halten. Die Kinder könnten dann ohne Gefährdung am Körnerpark oben (in der Selkestraße) entlang zur Schule laufen und kämen durch die Bewegung erfrischt in den Unterricht.

Das Thema sollte noch einmal in der GEV behandelt werden

(Hinweis von Frau P. an die GEV Vorsitzende: Gabi Jung (BUND) Tel.: 78790031 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!">Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)

Das QM ist nach Auskunft von Frau P. auch an dem Thema dran.)

 

  1. d.    Wünsche von Seiten der Schule

Wie in den Jahren zuvor bittet Frau W-F um Übernahme der Zusatzkosten für Big Challenge.

Die Anschaffung der Sport-Dresses steht noch aus: Das Kollegium muss Farbe und Größe festlegen. Leider kann Alba aus Krankheitsgründen die Schüler nicht so kontinuierlich betreuen wie beabsichtigt.

Da der Verein in diesem Jahr keine Pachtkosten an GrünBerlin bezahlen muss, können im Laufe des Jahres Wünsche erfüllt werden. Allerdings steht zu erwarten, dass im kommenden Schuljahr aufgrund der Zusammensetzung der Schülerschaft die finanzielle Ausstattung der Schule zurück gefahren wird. Deshalb wird der Verein möglicherweise sein finanzielles Engagement satzungsgemäß in bestimmten Bereichen des Schullebens ausweiten müssen.

 

  1. 4.   Verschiedenes

Die Idee von Seiten des Ethik- und Religionsgemeinschaften die Gedenkveranstaltung für Elif gestalten zu lassen führt dazu, darüber nachzudenken, ein interkulturelles Gespräch innerhalb der Elternschaft in Gang zu setzen.

Herr K. E., der in Neukölln diverse Vätergruppen und andere Gesprächsgruppen initiiert hat, soll zur nächsten Sitzung eingeladen werden.

 

Ganz am Anfang bat Frau S. darum bei der Ausleihe von Büchern auf die Altersangabe zu achten. Frau G-G sagte zu, diese Bitte an die Zuständigen weiterzureichen.

 

Herr S bietet Pantoffeln für die Bibliothek an:

            170315_shyrdakjurte_KiPantoffeln_Lager.pdf

 

Protokoll: We -Lie

 

Einladung zur Jahreshauptversammlung 2017

 Liebe Vereinsmitglieder!                                                     28.02.2017

 Hiermit möchten wir Sie zur diesjährigen Jahreshauptversammlung  herzlich einladen.

 Sie findet statt

  • am Dienstag, dem 14. März 2017 um 18.00 Uhr
  • Im Bewegungsraum im Erdgeschoss der Peter-Petersen-Schule.

 Tagesordnung:

  1. Finanzbericht und Tätigkeitsbericht,
  2. Entlastung des Vorstands
  3. Jahresplanung
    • Gedenken an Elif
    • Zukunft unseres Pavillons auf dem Tempelhofer Feld
    • Zu Fuß zur Schule
    • Wünsche von Seiten der Schule
    • Verschiedenes

 ______________________________________________________

Vorstand des Vereins                                                            Schule

 

 

 

 

 

Dienstag, 24 Mai 2016,  6:30 von HGG
Der Vorstand des Fördervereins der PPS trifft sich jeden 2. Monat an einem Dienstag
um 18.30 Uhr in der Küche im Erdgeschoss.
Diese Treffen sind öffentlich und alle an der Schule interessierten Menschen sind herzlich eingeladen,
daran teilzunehmen!

übernächstes Treffen: Dienstag 19. Juli 2016
____________________________________________________________________________________________________________________


1995 gründeten 7 Personen diesen Förderverein. Um ihn als gemeinnützigen Verein anerkannt zubekommen, brauchten wir fast ein Jahr. Dann war es soweit; wir konnten Mitgliedsbeiträge, aber auch Spenden annehmen und Spendenbescheinigungen ausstellen.

Unser Förderverein ist nicht angetreten, um die öffentliche Schulverwaltung aus ihrer Finanzierungsverantwortung zu entlassen.

Unser Anliegen war und ist, mit unseren Mitteln Bereiche der Schule im Rahmen ihres Jenaplan-Konzeptes zu unterstützen.

Dazu gehören jährlich wiederkehrende Aktivitäten, wie

- „Gesundes Frühstück“ jeweils zum Schuljahresbeginn

- Pflanz und Putzaktionen

- Unterstützung von Klassenfahrten

- Mitwirken bei der Einschulungsfeier

- Werben neuer Mitglieder

- Fortbildungsangebote für Eltern in Form von Referaten und Studientagen

   

 







Hier gehts zum  BLOG
des MINTGrünen Klassenzimmers
   


„Profivereine machen Schule“ ist eine Initiative der Berliner Senatsverwaltung Bildung, Jugend und Familie zusammen mit den sechs Profivereinen.
   




Das Bürgernetzwerk Bildung unterstützt Schulen und Kindertagesstätten dabei, engagierte Lese-/ Lernpaten mit Schülern zusammenzubringen.
In der Peter Petersen Schule sind schon seit einigen Jahren Lesepaten in verschiedenen Stammgruppen.