Sponsoren & Förderer

   
   
  • Lehrer_in gesucht
    Für das Schuljahr 2018/19 sucht die PPS zwei Lehrer_innen, die reformpädagogisch interessiert sind, gerne mit jahrgangsgemischten Gruppen des 4.-6....
    Weiterlesen ...
  • Lernpaten gesucht!
    Die PPS sucht neue Lese- und Lernpaten, die unsere Arbeit ehrenamtlich begleiten möchten,
    gerne in Zusammenarbeit mit dem VBKI.
    Sie finden bei uns ...
    Weiterlesen ...
   

unesco-Projektschule

Details

Die PPS – eine UNESCO – Projektschule
(anerkannt seit Juni 2002)

Für unsere Schule gelten die Essentials der Arbeit der UNESCO -Projektschulen, die sich als ein Netzwerk zur interkulturellen Bildung verstehen und sich einsetzen für

•    eine Kultur des Friedens,
•    Menschenrechte,
•    Toleranz,
•    Demokratie,
•    Interkulturelles Lernen,
•    Umwelt und Nachhaltigkeit.

Was lernen Schüler/innen in unserer UNESCO-Projektschule?
Die Schüler/innen der UNESCO-Projektschulen sollen…
A.    - die Menschenrechte kennen, sie im Alltag respektieren und für ihre Umsetzung konkret einstehen;
- Kenntnisse über Verfahren der individuellen und gesellschaftlichen Konfliktbewältigung haben, um schulinterne Konflikte friedlich zu lösen;     
(Menschenrechts- und Friedenserziehung)
B.    - Interesse für fremde Kulturen entwickeln, andere Kulturen und Lebensweisen achten;
- lernen, andere Perspektiven in Zusammenhängen zu erkennen und einzunehmen und Empa-thie zu entwickeln;
- Respekt und Toleranz als Grundeinstellung entwickeln;
(Interkulturelle Kompetenz)
C.    - Umweltprobleme (Luft, Klima, Wasser, Boden, Energie / Ressourcenverschwendung / Müll) wahrnehmen und unseren Lebens- und Wirtschaftsstil mit diesen in Verbindung brin-gen;
- Vorschläge zu umweltbewusstem Handeln entwickeln und zu ihrer Verwirklichung beitra-gen;
- sich umweltbewusst und Umwelt bewahrend verhalten;  
(Umweltbewusstsein)
D.    - sich als Individuen in einem globalen Zusammenhang sehen und verstehen, dass es nur EINE WELT gibt, in der regionale und weltweite Zusammenhänge bestehen.
(Globale Entwicklung)

Wie lernen Schüler/innen in unserer UNESCO-Projektschule?
Die UNESCO-Projektschulen…
E.    - ermöglichen ein Lernen unter Einbeziehung
•    neuer Medien,
•    außerschulischer Lernorte,
•    vielfältiger Personengruppen,
•    fächerübergreifende Strukturen,
•    des weltweiten Netzwerks des Associated Schools Project der UNESCO.
(Öffnung und Projektkultur)
F.    - beziehen ALLE an der Gestaltung von Schule beteiligten Gruppen bei Entscheidun-gen und Veränderungen mit ein;
- lernen „demokratisch handeln“;                       
(Partizipation)
G.    - übernehmen Verantwortung;
- engagieren sich für das Kinderfriedensdorf in Oberhausen
(regelmäßige Paketaktionen, Spendensammlungen, Basare, Projektfahrten)
- reagieren auf außergewöhnliche Ereignisse des politischen Lebens
(Kriege, Flutkatastrophen, Projekte in Afrika oder Südostasien…)        
(Aktion)

   

 







Hier gehts zum  BLOG
des MINTGrünen Klassenzimmers
   


„Profivereine machen Schule“ ist eine Initiative der Berliner Senatsverwaltung Bildung, Jugend und Familie zusammen mit den sechs Profivereinen.
   




Das Bürgernetzwerk Bildung unterstützt Schulen und Kindertagesstätten dabei, engagierte Lese-/ Lernpaten mit Schülern zusammenzubringen.
In der Peter Petersen Schule sind schon seit einigen Jahren Lesepaten in verschiedenen Stammgruppen.